«Stellen Sie sich vor, Sie stehen auf einer Kreuzung, irgendwo im Niemandsland und dort gibt es zwei Strassen. Die eine heisst Hier und die andere Jetzt. Genau dort beginnen wir, hier und jetzt. An dem Punkt, wo Sie gerade stehen, egal mit welcher Situation Sie gerade konfrontiert sind. Auf zwei Dinge können Sie sich dabei immer verlassen: auf Ihren Körper und auf Ihren Atem. Das ist ein wunderbarer Ausgangspunkt».
Jon Kabat-Zinn

Aktuelle Mitteilung

Am 12. November 2017 findet ein Tag der Stille statt. Mehr Informationen ...

«Die Seele erkennt sich im Wasser.
Sie erahnt die Wolken, die aufziehen und sich entladen.
Sie antwortet der reinigenden Kraft des Regens, der Reinheit des Schnees.»
Doris Fankhauser

einatmen. ausatmen.

Wasser ist der Ursprung von allem. Wasser zeigt seine Kraft in den verschiedensten Formen. Kein anderes Element symbolisiert den Lebensrhythmus so deutlich. Wasser ist unsere Lebensquelle. Alles fliesst, alles bewegt sich, alles verändert sich. Unser Leben entwickelt sich von Augenblick zu Augenblick. Nichts ist von Dauer, nichts bleibt so wie es ist.

Doch wie können wir mit den Gezeiten des Lebens auch im Einklang mit uns selbst bleiben? Wie begegnen wir Situationen in denen unsere Einflussmöglichkeiten scheinbar gering bis gar nicht vorhanden sind?

Hingabe, Akzeptanz und Geduld ermöglichen einen Vertrauensweg

Denn, es ist essentiell Dingen ihre Zeit zu geben, damit sie sich natürlich entwickeln und ordnen können. Somit kann sich das Fliessende, das Lebendige, das Reinigende und auch das Heilsame selbstwirksam entfalten.

«Unser Körper, zu grossen Teilen aus Wasser bestehend, wird dabei zum sichtbaren Zeugnis der verschiedenen Qualitäten des Wassers.»

bewusst gestalten.

Von besonderer Bedeutung ist unsere eigene innere Haltung, wenn uns Krankheit, Schmerzen, Traumata, Ängste, Trennungen, Arbeitslosigkeit, Schicksalsschläge oder die vielfältigen Herausforderungen in der heutigen Arbeitswelt das Zepter aus der Hand nehmen.

Die Fähigkeit, sein Leben in Balance zu halten - körperlich, geistig und seelisch - ist eine wichtige Voraussetzung, um sich kraftvoll und lebendig zu fühlen. Das ganzheitliche Wohlbefinden hängt sehr davon ab, wie wir mit uns selbst und anderen im Kontakt sind.

Wenn wir innehalten, mit uns selbst in Kontakt kommen und erst einmal beobachten bevor wir unmittelbar reagieren, kommen wir mit der Energie des Seins im Hier und Jetzt in Berührung. Ein tiefes Wohlbefinden, das uns auch in schwierigen und schmerzvollen Zeiten des Lebens eine Möglichkeit gibt heilsame Antworten auf Herausforderungen zu finden. Die Lebendigkeit des Seins schließt auch schmerzvolle Erfahrungen mit ein. Sie kann visualisiert werden als dunkle Wolken am Himmel, die in harmonischer Verbindung mit der Erfahrung eines tiefen, inneren Friedens stehen.

Mit den nachfolgenden Angeboten möchte ich Sie anregen, sich selbst behutsam Raum zu geben und Zeiträume für sich selbst zu schaffen, um die Fähigkeit zu entwickeln freundlich für sich selbst zu sorgen.

Stressbewältigung durch die Praxis der Achtsamkeit

Achtsamkeit.

Achtsamkeit setzt den Fokus auf die Gegenwart und befähigt uns in uns selbst Ruhe zu finden, selbst wenn der Alltag mal schnell und fordernd ist. Dadurch gewinnen wir auch in schwierigen Lebenssituationen mehr Klarheit und Gelassenheit. Achtsamkeitsbasierte Methoden gehören seit geraumer Zeit zum Behandlungsspektrum der Mind-Body-Medizin. Insbesondere bei chronischen Erkrankungen sowie hohen Erschöpfungszuständen haben sich die positiven Effekte der Achtsamkeit bewährt und weltweit etabliert.

Arbeitsintegration

Die achtsamkeitsbasierte Einzelbegleitung in der ambulanten, arbeitsbezogenen Rehabilitation sowie in der Arbeitsintegration nach Unfall, Krankheit, stressbedingten Erkrankungen, chronischen Schmerzen und Erschöpfungsdepressionen bildet den Schwerpunkt meiner Arbeit. Hierbei liegt der Fokus auf der psychischen, seelischen und physischen Wiederherstellung und Erhaltung der Leistungs- und Arbeitsfähigkeit und damit der Stress-, Schmerz- und Krankheitsbewältigung.

Begleitung

Ständige Verfügbarkeit kennzeichnet die heutige Zeit. Wir verlieren uns selbst im Funktionieren, im Erledigen, im Müssen, im Tun und in einem Gefühl ständig unter Druck zu stehen. Sich gedanklich mit einer schwierigen Situation zu beschäftigen kann in Gedankenschleifen münden, aus denen es schwierig scheint wieder auszusteigen. Das Heraustreten aus diesen Gedanken und das bewusste Beobachten der Situation ist eine wichtige Fähigkeit, die uns die Achtsamkeit lehrt. In der Einzelbegleitung wird die Eigenschaft der Selbstwahrnehmung gefördert. Ein intuitives Gefühl für unsere Bedürfnisse wird etabliert, welches die innere Balance nachhaltig stärkt.